17Mrz
By: Philippe Zoller An: März 17, 2014 In: Allgemein Comments: 0

Praktisch jeder kennt mittlerweile Facebook. Das social Network schlecht hin. Jeder der einen Account hat, trifft auf dieser Plattform Kollegen, Freunde oder Familienangehörige. Facebook ist bei jungen und alten Menschen sehr populär.

Komischerweise aber, finde ich nur sehr wenige Freunde auf Twitter. Aus diesem Grund, bin ich der Frage etwas auf die Schliche gegangen und musste feststellen, dass die meisten Antworten folgende waren: „ Was kann man genau auf Twitter machen? Was ist das genau?“ Die meisten aber kennen den hellblauen Vogel.
Diese Fragen möchte ich euch hiermit beantworten, denn Twitter ist mehr als nur eine Seite wo man sich persönlich ins Rampenlicht stellt. Twitter ist höchstwahrscheinliche das Grösste digitale Forum der Welt, aber dazu aber etwas später.

Was ist Twitter
Twitter wurde im März 2006 von Jack Dorsey mit dem Satz „just setting up my twttr“ gegründet. Bereits Ende 2011 nutzten rund 100 Millionen Personen und Unternehmen Twitter.

Twitter ist eigentlich ein kleiner Micro-Blogdienst. Wer sich auf Twitter.com registriert hat, kann gleich loslegen. Über den Computer oder das Handy veröffentlicht man Kurzmitteilungen mit maximal 140 Zeichen. Man unterhält sich, man findet Informationen zu fast allen Themen und schlussendlich präsentiert man sich selber der Öffentlichkeit. Es ist sehr wichtig, dass man sich versucht interessant zu machen. Viele Prominente nützen Twitter um den Fans einen Einblick in das private Leben zu geben. Twitter ist aber nicht eine Plattform wo man nur seinen aktuellen Status ändert, sondern auch eine grosse Informationsquelle, bei welcher täglich 155‘000‘000 Tweets versendet werden.

Tweets – Hashtags und Follower
Mit den sogenannten Tweets, was in der deutschen Sprache zwitschern bedeutet, erreicht man die Twitter Welt. Tweets sind die Kurzbeiträge welche der Nutzer erstellt. Diese sind für die ganze Welt öffentlich und für jeden angemeldeten Leser sichtbar. Ein Tweet kann mit einem sogenannten Hashtag, als Link oder an andere Nutzer mit oder ohne Bild verfasst werden.

Ein Hashtag (#) dient dazu, dass über einen Begriff diskutiert wird, oder als Suchfunktion. Ein Beispiel für den Sonntagabend, wenn Tatort im TV kommt. Mit dem #Tatort erreicht man diejenigen Personen welche am Abend Tatort schauen. Tweet Beispiel: Ich bin mir sicher, dass Hans Muster mehr weiss als er Preis gibt #Tatort
Alle die im Bereich #Tatort stöbern können diesen Tweet sehen, mitdiskutieren und eine direkte Antwort abgeben. Mit dem sogenannten #Hashtag entsteht wie ein Forum, dass alle Tweets zu diesem Bereich liefert.
Mit dem @HansMuster gibt man dem jeweiligen Nutzer eine direkte Antwort. So entstehen Diskussionen und auf eine Frage kann eine Antwort folgen.

Bin ich mit meinen Tweets interessant für eine Person geworden, so kann diese Person mir folgen und er wird zu meinem Follower. Er kann zukünftig alle meine Tweets verfolgen, welche in meiner TIMELINE erscheinen.
Eines kann ich euch sagen. Jeder der Twitter nutzt, freut sich über einen Follower. Der grosse Unterschied zu Facebook ist, dass man seinen Follower nicht persönlich kennen muss. Da es ja nur eine Interessengemeinschaft ist.

Weshalb brauche ich Twitter
Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Oder ich kann sie nicht beantworten. Twitter macht Spass, Twitter bringt die News schneller als einige Nachrichtenportale und Twitter kann dir gewisse Fragen beantworten.
Auch viele Nachrichtendienste haben bereits Twitter auf ihrer Webseite eingerichtet, da alle Beiträge direkt und unkompliziert zu Twitter verlinkt werden können.
Der blaue Vogel kann viel mehr als nur fliegen…
Wir freuen uns auf zahlreiche FOLLOWER nach unserem Beitrag. @zollerwebdesign

Kurzzeichen und Begriffe
Tweet – Kurznachricht mit maximal 140 Zeichen und Bilder
#Hashtag (Ein Begriff sollte erreicht werden)
@HansMuster (Einem Nutzer eine direkte Antwort geben)
Follower (Ein Interessent der mir folgt)
Timeline (meine persönliche Seite wo meine Tweets erscheinen)

Trackback URL: http://zoller-webdesign.ch/was-ist-twitter-genau/trackback/

Leave reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.